Corona – Lernzeit – Spezial

Schulwahl

Plan C – SchülerInnen in Corona-Lernzeit
Wenn außergewöhnliche Situationen zu außergewöhnlichen Maßnahmen führen, wenn dabei Plan A und B nicht greifen, so muss ein passender Plan C entwickelt werden.
In der aktuellen Lage durchdringen die Corona-Themen alle Lebensbereiche. Die Schulen müssen die Lernzeit der Kinder ins häusliche Umfeld verlagern.
Die Schulpflicht ist ausgesetzt, aber dies ist keine Ferienzeit für SchülerInnen. Die Corona-Lernzeit ist eine spezielle & herausfordernde Situation für Eltern, Lehrer und Schüler. So werden dabei die bisherigen Lern- und Arbeitskompetenzen der Kinder auf eine Probe gestellt.
Ich informiere Sie im folgenden Blog – Spezial über einige praktische Tipps und Übungen, die den Lern- und Familienalltag erleichtern helfen.

Um in der Corona-Krise die versteckten Chancen zu  nutzen und geschickt zu gestalten, braucht es

konkrete Maßnahmen, die für einen stressfreieren Alltag sorgen können. Dieser „Plan C“ hilft Spannungen in der Familie trotz home office der Eltern und home schooling der Schüler zu mindern. Wichtig ist in dieser Anfangs-Woche, den Alltag ausgewogen mit Achtsamkeit zu strukturieren und anzupassen.

„Plan C“ –  denn in dieser außergewöhnlichen Situation sind wir alle Lernende.
  • Zu beachten ist, dass Kinder ein gewisses Recht auf „Unwissenheit“ haben.
  • Besprechen Sie eine akute Situation altersgerecht und sachlich, je nach dem wonach das Kind fragt!
  • Wählen Sie Ihre eigenen Informationsquellen und -mengen sorgsam aus.
  • Behalten sie so viel Normalität wie möglich im Alltag bei.
  • Achten Sie auf Ausgewogenheit, trotz Stress- und Krisenmodus.
  • Nutzen Sie regelmäßig Strategien zum Stress-Abbau.
Die Kinder sind für ihre schulischen Lernaufgaben verantwortlich und Eltern für ihre beruflichen Verpflichtungen.
  • Die Lern- und Pausenzeiten sollten konkret mit dem Kind besprochen und festgelegt werden.
  • Rhythmisieren Sie dazu parallel ebenfalls Ihre Arbeitsweise im home office.
  • Vereinbaren Sie ggf. „Küchentreffs zur Pausenzeit“  wie unter „echten Kollegen“.
  • Die Auswahl  und Nutzung digitaler Medien sollte vorab schriftlich vereinbart werden. http://www.mediennutzungsvertrag.de
  • Planen Sie gezielt Offline-Zeiten für den Lern- und Freizeitbereich ein.
  • Lassen sie sich am Lernzeitende von ihrem Kind die Arbeitsergebnisse zeigen.
Die täglichen Haushaltspflichten können neu verteilt und angepasst werden. 
  • “ Wir müssen uns jetzt neu sortieren, damit wir diese Situation gemeinsam gut bewältigen können.“
  • “ Beim Abwaschen planen wir kleine gemeinsame Höhepunkte für das Wochenende.“
  • „Oma und Opa erhalten nun 1 mal pro Woche Briefpost von uns Kindern.“
Die wöchentlichen Hobby- und Trainingszeiten sollten beibehalten & kreativ als Home-Variante angepasst werden.
  • „Instrumente wollen auch in Ausnahmesituationen ihren Klang entfalten dürfen. Also übe ich mit ihnen regelmäßig! Für Ostern studiere ich ein kleines Konzert ein. Das Basteln der Deko und das Moderieren übernehmen meine Geschwister.“
  • „Als Sportskanone stelle ich  ab jetzt Übungen für den Familien-Frühsport zusammen.“
  • „Jetzt ist unsere Männerzeit und wir starten das Training mit Arm drücken.“
  • „Ich zeichne schöne Ornamente auf Grußkarten für …“
Bleiben Sie auch weiterhin gesund, vital und im Mindestabstand!

Demnächst finden Sie hier mehr im Blog „Corona-Lernzeit-Spezial“ weitere Tipps und Unterstützung für leichteres Lernen.

Die individuelle Beratungen kann ich derzeitig leider nur telefonisch anbieten: https://lernspuren.de/

EVO-Bonus!

 Hinweise zur Tagesplanung  

Externer Hinweis (FAQ) zum gegenseitigen Schutz

Anleitungen zum Nähen & Basteln von Schutzmasken verlinkt unter EVO-Bonus